Virtuelle Berufsmesse: Unternehmen sagen, was sie in der Zukunft brauchen

Die Virtuelle Berufsmesse soll Jugendliche und Unternehmen besser als bisher zusammenbringen und direkte Kommunikation ermöglichen. Doch was brauchen beide Seiten eigentlich und wo können sie sich treffen? Für Unternehmen liegen dank einer Umfrage der Weserbergland AG durchgeführten Umfrage erstmals belastbare Daten vor. In einer Forms-Umfrage konnten sich Personalverantwortliche zu ihren aktuellen und künftigen Bedarfen äußern und einschätzen, mit welchen Mitteln sie zukünftigen Aufgaben begegnen wollen. Die Reaktion der Unternehmen war unerwartet groß, mehr als 8% der per Email Kontaktierten nutzen die Chance. Wichtigste Erkenntnisse sind, dass der größte Bedarf in Auszubildenden und Facharbeitern besteht und die Unternehmen bereit sind zukünftig verstärkt über soziale Medien Mitarbeiter zu werben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.