Sie sind hier: Presse > Presse über uns

Presse über uns

Weiter: << [ 1 ] / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / >>

Tipps für Selbstständige 30.10.2014

Inspiration, Motivation, Unternehmergeist: Die Gründerwoche will informieren und Mut machen

Stadthagen/Landkreis.
Das Zentrum für Unternehmensgründung und -sicherung (Z.U.G.) beteiligt sich von Montag, 17. bis Sonntag, 23. November an der bundesweiten Aktionswoche "Gründerwoche Deutschland". Ort ist das Kreishaus Stadthagen. "Ziel der Gründerwoche ist es, Menschen Mut zu machen, den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen", teilt das Z.U.G. mit. Außerdem wolle man auf das Unterstützungsangebot in der Region aufmerksam machen. "Inspiration und Motivation für berufliche Selbstständigkeit und Unternehmergeist" stehen im Mittelpunkt.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 30.10.2014

Emotionen im Spiel 28.10.2014

Workshops thematisieren sensible Nachfolgerfrage

Landkreis.
Einige Workshops zum Thema Unternehmensnachfolge hat der überbetriebliche Verbund "Frau und Wirtschaft" im Rintelner Hotel-Restaurant "Schaumburger Ritter" abgehalten.

Hilfe bei "Steuern und Recht" erhielten die Teilnehmer am Beispiel des Malerbetriebs Gattermann in Hameln von der Geschäftsführerin Astrid Gattermann, die den Betrieb von ihrem Schwiegervater übernommen hat.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 28.10.2014

Lehrerexkursionen in die Berufswelt voller Erfolg 25.10.2014

Lehrkräfte und pädagogisches Personal informieren sich vor Ort bei Betrieben im Wirtschaftsraum Weserbergland

Dass Lehr­kräfte und päd­ago­gi­sches Per­so­nal einen wich­ti­gen Bei­trag zur Be­rufs­ori­en­tie­rung leis­ten, steht außer Fra­ge. Je bes­ser und ak­tu­el­ler sie in­for­miert sind, de­sto ge­ziel­ter und um­fas­sen­der kön­nen sie ihre Schü­ler in die­ser außer­or­dent­lich wich­ti­gen Phase un­ter­stüt­zen. Aus die­ser Mo­ti­va­tion her­aus hat die Fach­kräfte-In­itia­tive We­ser­ber­g­land plus ein Ex­kur­si­ons­pro­gramm zu den un­ter­schied­lichs­ten Be­rufs­fel­dern or­ga­ni­siert und ver­öf­fent­licht. Den ers­ten Ein­la­dun­gen ge­folgt sind Teil­neh­mer aus den Land­krei­sen Schaum­burg, Ha­meln-Pyr­mont und Holz­min­den.

Quelle: Schaumburger Wochenblatt, 25.10.2014

Firmenübergabe leicht gemacht 23.10.2014

Rinteln/Landkreis.Für rund 200 Familienunternehmen im Landkreis Schaumburg mit 2700 Arbeitnehmern steht bis 2018 ein Wechsel in der Nachfolge der Führung an. Eine Herausforderung, der man sich frühzeitig stellen muss und bei der es auch darum geht, Klischees und bekannte Denkstrukturen zu durchbrechen. Damit befasste sich jetzt eine Veranstaltung der Weserbergland AG im Hotel-Restaurant "Schaumburger Ritter" in Rinteln.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 23.10.2014

Berufe vor der Haustür – präsentiert an ungewöhnlichem Ort 20.10.2014

Statt heißer Rhythmen wichtige Informationen über Ausbildungsplätze
Von Christoph Huppert

Bild: Gespräche in absolut ungezwungener Atmosphäre: Die Ausbildungsbörse im Rockzelt unterscheidet sich von vielen anderen Job-Messen. hzs

Bad Münder. "Die Location ist ungewöhnlich, aber genial", stellte Bürgermeister Hartmut Büttner bei seinem Besuch der Ausbildungsplatzbörse im Rockzelt an der Süntelstraße fest. Wo sonst Rockmusik den Takt vorgibt, informierten einen Nachmittag lang lokale und regionale Firmen über ihre Ausbildungsplatzangebote. Die Idee zur zweiten Auflage einer Ausbildungsplatzbörse hatte der Kassenwart der Wirtschaftsvereinigung, Heinrich Dreyer. "Wir wollen vor allem der lokalen Wirtschaft und dem Handel die Möglichkeit geben, auf die Ausbildung vor Ort hinzuweisen", so Dreyer.

Quelle: Dewezet, 20.10.2014



Einhundert verschiedene Wege – es gibt kein einfaches Patentrezept zur Firmenübernahme 18.10.2014

10. Unternehmens-Netzwerktreffen "Frau und Wirtschaft" stellt sich Thema Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen

Bild: Nicole Glaß und Kirstin von Blomberg sind die Projektleiterinnen der Koordinierungsstelle "Frau und Wirtschaft" im Wirtschaftsraum Weserbergland.ste

Ein Baustein ihrer Arbeit dabei ist die Zusammenführung von Unternehmen bei Netzwerktreffen. Im "Schaumburger Ritter" fand das jetzt statt und eine ambitionierte Tagesordnung mit Workshops sorgte für reichlich Input. Unterstützung erhielt das "F&W"-Team von Stefan Tegeler, Leiter der Wirtschaftsförderung im Landkreis Schaumburg. Nach seiner Begrüßung startete das Treffen mit Impulsvorträgen von Martin Wrede von der IHK Hannover zur Frage von Unternehmensnachfolge und von Jörg Hagemann von der Handwerkskammer Hannover zur Frage von Vorsorge für den Notfall.

Quelle: Schaumburger Wochenblatt, 18.10.2014

Für die Region in Deutschland unterwegs 17.10.2014

Fachkräfte-Initiative will für Wirtschaftsraum und Unternehmen werben
Von Benjamin Schrader

Bild: Wollen bei zehn Fachmessen Nachwuchskräfte für die Region gewinnen: Mitarbeiter der Fachkräfte-Initiative "Weserbergland Plus".

Landkreis.Die Fachkräfte-Initiative "Weserbergland Plus" der Weserbergland AG hat sich für die kommenden Monate in Sachen Messeauftritte viel vorgenommen. Die Mitarbeiter des Projektes wollen sich und ihre Arbeit sowie den Wirtschaftsraum Weserbergland bei insgesamt zehn Fachschauen in Norddeutschland präsentieren. Den Auftakt soll die Recruiting-Messe für Absolventen und Nachwuchskräfte am 22. Oktober bilden.

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 17.10.2014

Mehr Jubel für den Meister? 16.10.2014

Business-Talk: Experten machen bei Ausbildungsberufen ein Image-Problem aus
Von Frank Henke

Bild: Diskutierten über Ausbildung in Betrieb und Hochschule (von links) Professor Felix Rauner, Karl-Wilhelm Steinmann, Jürgen Lohmann, Jürgen Steltner, Professorin Alexandra Engel und Moderator Thomas Thimm.

Hameln/Stadthagen. "Wir müssen die Meisterschaft aufwerten, statt sie abzuwerten." Es war nicht die Fußball- oder irgendeine andere sportliche Meisterschaft, von der Professor Felix Rauner sprach. Schließlich ging es beim fünften Business-Talk Weserbergland – veranstaltet von der Agentur für Arbeit Hameln und der Weserbergland AG – um den "Wettbewerb der Ausbildungsgänge". Also: "Zu wenige Lehrlinge und zu viele Studenten?"

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 16.10.2014

Konflikte lösen – erfolgreich und konstruktiv 15.10.2014

"Konflikte lösen – erfolgreich und konstruktiv" ist der Titel eines Seminars, das die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Schaumburg am Freitag und Sonnabend, 17./18. Oktober, in der Volkshochschule in Rinteln anbietet. Anmeldungen werden noch heute, 15. Oktober, unter Telefon (05721) 7870 entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es auf www.frau-wirtschaft-weserbergland.de.

Quelle:Schaumburger Nachrichten, 15.10.2014

Mehr Jubel für den Meister? 14.10.2014

Business-Talk: Ausbildungsberufe haben ein Image-Problem
Von Frank Henke

Bild: Professor Felix Rauner von der Uni Bremen hielt ein Impulsreferat zur Zukunftsfähigkeit der dualen Berufsausbildung.

Hameln. "Wir müssen die Meisterschaft aufwerten, statt sie abzuwerten." Es war nicht die Fußball- oder irgendeine andere sportliche Meisterschaft, von der Prof. Felix Rauner sprach. Schließlich ging es beim fünften Business-Talk Weserbergland – veranstaltet von Dewezet, Agentur für Arbeit Hameln und Weserbergland AG – um den "Wettbewerb der Ausbildungsgänge". Also: "Zu wenige Lehrlinge und zu viele Studenten?"

Quelle: Dewezet, 14.10.2014

© 2007 - 2013 Weserbergland AG, HefeHof 8, 31785 Hameln, realisiert mit dev4u®-CMS von a.b.media