Sie sind hier: Presse > Presse über uns

Presse über uns

Weiter: << [ 1 ] / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / >>

Skulpturen im Treppenhaus 28.01.2016

Kunst trifft Wirtschaft in der Kanzlei von Aulock

Skulpturen im TreppenhausHessisch Oldendorf. Zum 40. Mal wurde gestern zum Unternehmerfrühstück der Weserbergland AG eingeladen, das erstmals in Hessisch Oldendorf in der Kanzlei von Aulock, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, stattfand. "Wir möchten nicht nur unser Unternehmen vorstellen und über erfolgreiches Verhandeln mit Banken reden, sondern auch zum Kunst-Wandeln einladen", erklärt Kanzleiinhaber Reinhard von Aulock. So fällt in diesem Rahmen der Startschuss für die Ausstellung "Kunst trifft Wirtschaft" mit Arbeiten aus Papier und Metall von Britta Samsen-Huch sowie lebensgroßen Objekten aus Pappmaché von Marina Kledzig-Hoyer. Zwei von ihnen begrüßen die 50 Teilnehmer gleich im Treppenhaus.

Damit die Rückkehr ins Berufsleben besser gelingt 23.01.2016

Vereinbarkeit von Job und Familie: Tipps für Frauen in Aerzen

Rückkehr ins BerufslebenAerzen. Für viele Mütter von Kleinkindern steht der Entschluss oft frühzeitig fest, in den Beruf zurückkehren zu wollen – doch wie lässt sich das praktisch bewältigen? Tipps geben will dazu die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Aerzen bei einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 3. Februar. Motto: "Frau und Wirtschaft – Initiative Aerzen." Die kostenlose Veranstaltung findet von 9 bis 12 Uhr in der Domänenburg (Burgstraße 6) statt.

Diese Treffen der Koordinierungsstelle fördern Frauen im Wirtschaftsraum Weserbergland wohnortnah und individuell beim beruflichen Wiederein-, Um-, und Aufstieg, wie es in der Einladung heißt. Sie versteht sich nach eigener Darstellung als Bindeglied zwischen den im Gebiet der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg angesiedelten Wirtschaftsbetrieben, Akteuren des Arbeitsmarktes, Weiterbildungsträgern, den Trägern der familienbedingten Infrastruktur und den im Einzugsgebiet lebenden Frauen.

Auf in den Job 22.01.2016

Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft

FuWWeserbergland. Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Wirtschaftsraum Weserbergland feiert fünfjähriges Bestehen. Träger dieses Projekts ist die Weserbergland AG. Die berufliche und betriebliche Entwicklung von Frauen und die Unterstützung der Unternehmen bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften durch mehr Familienbewusstsein sollen auch im neuen Jahr ambitioniert weiterentwickelt werden. Das Frühjahrsprogramm "Frauen fit für den Job" gibt mit zahlreichen Informations-, Beratungs- und Weiterbildungsveranstaltungen einen Einblick in die geplanten Aktivitäten. Das komplette Programm gibt es als pdf-Format im Internet unter www.frau-wirtschaft-weserbergland.de oder per Anfrage unter "(" 05151/ 5851008.

Auch im neuen Jahr soll die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Möglichkeiten der Weiterbildung ausloten und auf den Weg bringen.

Quelle: DeWeZet, 22.01.2016


Seminar für Internet-Texter 12.12.2015

Hameln. Ein Tagesseminar zum Thema "Texten für das Internet" bietet die Weserbergland AG für Unternehmensvertreter aus der Region an. Am Mittwoch, 3. Februar, zeigt Kai Heddergott – Kommunikationsberater, Autor und Dozent im Bereich Online-Kommunikation und Multimedia – auf, wie Webseiten durch nutzergerechte Texte attraktiver und besser auffindbar werden. Interessierte Unternehmensvertreter sind eingeladen, sich bis spätestens bis zum 4. Januar anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 05151/585-1001.

Quelle : Dewezet, 12.12.2015

Vorstellen, vermitteln, anbahnen 05.12.2015

Unternehmerfrühstück der Weserbergland AG zu Gast bei Textilpflege Eggers

Bild Thomas Kexel (links) heißt Eduard Hunker im Kreis der AG-Partner willkommen.

Bückeburg. Das von der Weserbergland Aktiengesellschaft in unregelmäßiger Folge angebotene Unternehmerfrühstück dient vor allem der Vorstellung von Management-Projekten, der Vermittlung von Inspirationen für die Unternehmensführung und der Kontaktanbahnung zwischen den Gästen "Netzwerke schaffen in angenehmer Atmosphäre", fasste Vorstand Thomas Kexel die Intention des Treffens zusammen, dessen 39. Auflage gestern in der Firma DBL Eggers Textilpflege GmbH über die Bühne gegangen ist.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 05.12.2015

Gesundheitsförderung zahlt sich aus! 03.12.2015

Gesunde Mitarbeiter im gesunden Unternehmen

Bild Bild: Die Teilnehmer des Projektes "Betriebliche Gesundheitsförderung" beim Netzwerktreffen

Weserbergland (r). Mit der "Betrieblichen Gesundheitsförderung" hatte die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft – ein Projekt der Weserbergland AG – beim 13. Unternehmens-Netzwerktreffen Frau und Wirtschaft ein Thema gewählt, welches Stoff für einen regen Austausch unter den Gästen bot. Im Zuge des Wandels in der Arbeitswelt nehmen die mehrfachen Belastungen mit gesundheitlichen Folgen wie beispielsweise psychische Erkrankungen rasant zu. Wie Betriebe unterschiedlicher Branchen und Größe eigene gesundheitsfördernde Strategien entwickeln, stellten verschiedene Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Weserbergland in Form von Best Practice selbst vor.

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden, 03.12.2015

Wie bleiben Arbeitnehmer gesund? 09.11.2015

Netzwerktreffen im Klostergarten

Rinteln/Landkreis.
Die Anforderungen an die Belastbarkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Unternehmen nehmen stetig zu. Gründe sind aus Sicht der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft häufig der zunehmende Wettbewerb, höhere Kundenanforderungen oder Beschleunigungen bei Arbeitsprozessen. Zusätzlich erforderten familiären Aufgaben viel Engagement und Kraft. Die Gesundheit spiele dabei eine entscheidende Rolle.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 09.11.2015

Auf der Suche nach der neuen Perspektive 08.10.2015

In den Köpfen der Frauen ist oft ein Karrierebild verankert, das sich an den Lebensläufen von Männern orientiert
Autor: Claudia Masthoff

Bild: Kirstin von Blomberg (2. v. l.)

Rolfshagen. Wenn Frauen über ihre Wünsche, was die eigene berufliche Entwicklung angeht, sprechen, dann ergibt das für den Zuhörer manchmal einen merkwürdig widersprüchlichen Eindruck. Das konnte man jedenfalls beim Initiativtreffen der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft in Rolfshagen feststellen Mit großer Bescheidenheit und Selbstverständlichkeit werden da qualifizierte Abschlüsse, Teilnahme an umfangreichen Fortbildungen, ungewöhnliche berufliche Erfahrungsschätze, ehrenamtliche Zusatztätigkeiten und nicht zuletzt die Verantwortung für eigene Kinder genannt.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 08.10.2015

Wettbewerb um Talente 06.10.2015

Auszubildenden-Marketing im Wirtschaftsraum Weserbergland

Foto: Olga Finch (links), Personalleiterin und Lisa Künnecke, Marketing-Managerin der Otto Künnecke GmbH.

Weserbergland (r). Rund 40 Personalverantwortliche regionaler Unternehmen folgten am 02.09.2015 der Einladung der Kampagne "Wirtschaftsraum Weserbergland" der Weserbergland Aktiengesellschaft zur Veranstaltung "Auszubildenden-Marketing: Best-Practice-Beispiele aus dem Wirtschaftsraum Weserbergland".
Lisa Künnecke, Marketing Managerin und Olga Finch, Personalleiterin der Otto Künnecke GmbH aus Holzminden stellten unter dem Titel "Die emotionale Information" das erfolgreiche Auszubildenden-Marketing ihres Unternehmens vor. In einer Diskussionsrunde tauschten die Teilnehmer anschließend ihre Erfahrungen aus. Evelyn Röthig, Mitarbeiterin im Personalmanagement der Reintjes GmbH, trug mit weiteren Empfehlungen aus dem Bereich des Auszubildenden-Marketings zu dieser Runde bei. Ziel der Veranstaltung war es, anhand erfolgreicher "Best-Practice-Beispiele" mögliche Lösungsansätze im "Wettbewerb der Talente" aufzuzeigen.

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden, 06.10.2015

Ausbildung, Job, Karriere - und was ist mit der Rente? 04.10.2015

Warum sich Frauen frühzeitig mit der Altersvorsorge befassen sollten

Rinteln. Ausbildung, Job, Karriere: Frauen stehen ihren männlichen Kollegen heute in nichts nach. In einem entscheidenden Punkt sind Frauen jedoch oft noch immer benachteiligt – bei der Rente.

"Frauen leben länger – aber wovon?": Zu diesem Thema informierten Kirstin von Blomberg von der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft und die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Rinteln und Obernkirchen Mareen Fennert und Dörte Worm-Kressin mehr als 20 Teilnehmerinnen einer Informationsveranstaltung.

Fachkompetent unterstützt wurden sie dabei von der unabhängigen Finanzberaterin Ursula Oelbe, der Rentenberaterin der Stadt Rinteln, Kerstin Kickhöfel, und der Rechtsanwältin für Familienrecht, Susanne Wöbbeking.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 05.10.2015

Termine

mehr...


© 2007 - 2013 Weserbergland AG, HefeHof 8, 31785 Hameln, realisiert mit dev4u®-CMS von a.b.media